Premiere im Schaufenster des Kinderkulturbüros Eimsbüttel: Mit Reimen spielen + Workshop für Kinder ab 8 Jahren

Das Kinderkulturbüro präsentiert exklusiv „Gedichte ohne …Ende“. Das Gedicht “Rätsel” stammt von Sabine Magnet, die Illustrationen von Imke Staats.

Was ist das Schöne an Gedichten? Der konzentrierte Sprachgenuss!
Warum sind Rätsel so beliebt? Selber nachdenken und andere fragen!
Was passiert, wenn sich Gedicht und Rätsel treffen? Ein Spiel, das Kindern und Erwachsenen Spaß macht.

Gedichte sind schön, machen jedoch viel Arbeit und haben im Buchhandel einen schweren Stand. Umso größer ist meine Freude, klasse Partnerinnen gefunden zu haben, mit denen ich das Spieldesign „Gedichte ohne … Ende“ nun gemeinsam präsentieren kann.

Das Kinderkulturbüro präsentiert ab Juni „Gedichte ohne … Ende“ im Schaufenster und lädt zum Spiel mit Reimen ein. Den Anfang macht das Gedicht „Rätsel“ von Sabine Magnet. Die Idee ist ganz einfach: Am Ende jeder Zeile fehlt das letzte Wort. Und die fehlenden Worte sind in einer von Imke Staats illustrierten »Tapete« ohne erkennbare Ordnung versteckt.

Unwillkürlich stellt man sich die Frage: Was kann da bloß gemeint sein? Aus dem Sinnzusammenhang und mit Hilfe des Sprachrhythmus kann man auf das fehlende Wort kommen – mal leichter, mal kniffliger. Und – zack! – schon hat der Erste das fehlende Wort gefunden. Wenn man einmal auf den Dreh gekommen ist, erklärt sich der Rest von selbst.

Man kann es immer wieder spielen.

Antje Veit

Die „Auseinandersetzung der Worte am Ende der Zeilen sorgt für kreative Spannung. Gefragt sind nicht Allgemeinwissen, Wortschatz, Mathekenntnis oder Logik, sondern Sprachgefühl und Fantasie. Es freut mich, für das Spiel mit Reimen die Illustratorin Imke Staats und die Autorin Sabine Magnet gewonnen zu haben. Von Magnet liegt ein gereimtes Kinderbuch (“Der Gagahof”) vor und sie veröffentlicht regelmäßig die Reimereien in der Süddeutschen Zeitung bzw. “SZ für Kinder”. „Die Arbeit am Gedicht hat mir total viel Spaß gemacht”, sagt Magnet. “Dass das Gedicht dann Teil eines Spiels wird, fand ich umso spannender!“. Antje Veit vom Kinderkulturbüro ergänzt: “Man kann es immer wieder spielen, und dann zeigt sich als Nebeneffekt dieses bisher einzigartigen Ansatzes, dass man die Gedichte fast automatisch auswendig lernt.”

Imke Staats und Christoph Cantzler präsentieren das Gedicht "rätsel" von Sabine Magnet.r
Imke Staats und Christoph Cantzler vor dem Schaufenster des Kinderkulturbüros (Foto: Mirco Skroce)

Das Kinderkulturbüro (Eppendorfer Weg 127, 20259 Hamburg) bietet auch einen Workshop für Kinder ab 8 Jahren an, den Imke Staats und ich leiten werden. Das ist der Einladungstext:

Mit Reimen spielen

Hast Du Spaß an Reimen und am Reimen? Bist Du vielleicht selbst eine DichterIn? Und löst Du gern Rätsel? Wenn Du auch noch gern malst oder zeichnest, dann bist Du in diesem Workshop genau richtig. Eine Illustratorin und ein Spieleautor stellen Dir „Gedichte ohne … Ende“ vor. Du liest Gedichte, ergründest ihre Geheimnisse und lernst Spielregeln kennen. Und Du gestaltet ein Blatt für den Gedichte-Kalender, den wir im Schaufenster präsentieren

Für die Anmeldung schreibe eine Mail an info@kinderkulturbuero.de, Betreff „Workshop Gedichte“, Deinen Vor- und Nachame und Dein Alter. Bitte gib auch die E-Mail eines Deiner Eltern oder Sorgeberchtigten an. Du erhältst dann Nachricht mit Terminen (hoffentlich bald) und Orten (“offline“ in Eimsbüttel und Umgebung oder online).Wichtige Info zum Datenschutz: Deine Daten werden nur zur Organisation des Workshops gebraucht und anschließend gelöscht.

Kommentare sind geschlossen.