Vom Workshop zum Klemmbrett: Das WERKBOARD

Begonnen hat dieses Projekt damit, dass meine Kollegin Anja Wrede für einen Workshop nach passenden Klemmbrettern suchte. Die, die es gab, gefielen ihr nicht. Also hat sie gebastelt. Als Anja mir dann in Berlin ihre Entwürfe zeigte, sprang der Funke über. Weil ein zusammengeklapptes und ausrangiertes Spielbrett auf dem Arbeitstisch lag (es handelte sich um gemeinsames Projekt, dass wir ad acta gelegt hatten), fing ich auch an zu basteln und schnitt ein großes Rechteck aus einer Hälfte des Spielbretts. Das war der nächste Schritt. Das erste Ergebnis einer ganze Reihe von Werkzeugen zur kreativen Beschäftigung ist nun das WERKBOARD. Es hat seinen Platz im Programm von WERKHAUS gefunden.

Und was macht man nun damit?

Im WERKHAUS-Onlineshop heißt es:
Scribbeln, zeichnen, brainstormen: Mit dem neuen Klemmbrett WERKBOARD als Schreibunterlage kommt Schwung in die Kreativität. Denn dieses innovative Klemmbrett klemmt bis zu 20 Blatt Papier rundum glatt in einem Holzrahmen und bietet eine stabile Zeichenfläche für Entwürfe und Ideen bei Wind und Wetter und wo auch immer man ist. Mit dem passenden Aufsteller, der aus dem Verschnitt des Rahmens produziert ist, lassen sich Projekte und Zeichnungen aus einer neuen Perspektive betrachten und präsentieren sich nachhaltig auf dem Schreibtisch oder im Regal. Pur und nachhaltig ist das Klemmbrett in den Farben Natur oder Dunkelrot und so auch als Bilderrahmen geeignet. Der Bilderrahmen bietet Präsentationsfläche für alle Entwürfe und viel kreative Energie.

WERKBOARD von WERKHAUS
In Zusammenarbeit mit Anja Wrede
Erhältlich online und im Fachhandel
Preis ca. 17,90

Kommentare sind geschlossen.